Daten zur RSV-Aktivität – Erregernachweise im Labor Enders

Zu dieser Jahreszeit ungewöhnliche RSV-Aktivität zu beobachten.

Die Palivizumab-Prophylaxe hängt vom jährlich wechselnden Beginn der RSV-Saison zwischen den Monaten November und Dezember ab. 2019/2020 hatten wir eine späte Saison mit einer erhöhten RSV-Nachweisrate ab Januar 2020. Für die Saison 2020/2021 wäre eine frühe Saison zu erwarten gewesen, dies konnten wir in diesem Jahr so nicht beobachten. Insgesamt war nur eine geringe RSV-Aktivität bis Mitte Mai zu verzeichen, was mit hoher Wahrscheinlichkeit auf die in der derzeitigen SARS-CoV2-Pandemie getroffene Covid-19-Notmaßnahmenverordnung zurückzuführen ist. Allerdings konnten wir in den letzten Wochen vermehrt RSV-Viren mittels PCR nachweisen (Lockerung der Covid-19-Notmaß-nahmenverordnung?).

Anteil des positiven Erregernachweises mittels PCR

KalenderwochePositiver NachweisZahl der insgesamt getesten ProbenPositivrate (%)
470120
480110
490140
501254
510180
521147
53000
1000
20120
30140
40110
5090
6090
7090
8090
91333
101517
113827
121520
13080
14090
15090
16060
171714
1831030
191714
2021118
214757
221333
232633
2491752
25101566
2641040
2761638
2841429
2972726
3083126
3192832
3281942
33132454
34132454
35143243

GfV-Stellungnahme zum Einsatz von Palivizumab in der Prophylaxe und Therapie von RSV-Infektionen bei Risikopatienten.
https://www.g-f-v.org/node/656

Verantwortlich für den Inhalt:
Priv.-Doz. Dr. Maren Eggers (0711-6357-130)