Freies Testosteron und Bioverfügbarkeit

Testosteron im Blut ist zu mehr als 97 % an Bindeproteine gebunden und liegt nur zu etwa 1-3 % als freies Hormon vor. Zum größeren Teil (ca. 66-78%) ist Testosteron an SHBG (Sexualhormon-bindendes Globulin) hochaffin gebunden, ein geringerer Teil (ca. 20-32%) ist niedriger affin an Albumin gebunden. Die Summe des freien und des schwach an Albumin gebundenen Testosterons stellen das bioverfügbare Testosteron dar (ca. 35 % des Gesamt-Testosterons).

Die klassischen Methoden zur Bestimmung des freien Testosterons ist sind Verfahren, die sich einer Gleichgewichtsdialyse bedienen. Vermeulen et al. haben eine rechnerische Methode beschrieben, die aus der Gesamt-Testosteron-, der SHBG- und der Albumin-Konzentration eine valide Schätzung des freien und des bioverfügbaren Testosterons erlaubt.

Für den Fall, dass kein aktueller Albuminwert vorliegt, kann mit dem vorbelegten Wert von 43 g/l gerechnet werden. Ansonsten bitten den vorbelegten Wert überschreiben.

Albumin:  [g/l]
Testosteron:    [µg/l]
SHBG:  [nmol/l]

Freies Testosteron  [µg/l]
Freies Testosteron  [%]
bioverfügbares Testosteron   [µg/l]
bioverfügbares Testosteron  [%]

          

Patientengruppe fT [µg/l] fT [%] BAT [µg/l] BAT [%]
Gesunde Männer
(17-65 Jahre)
0,026 – 0,167 1,59 – 2,95 0,616 – 3,92 37,3 – 69,1
Gesunde Frauen
(17-65 Jahre)
0,001 – 0,011 0,76 – 2,06 0,02 – 0,25 17,8 – 48,3
Postmenopausale
Frauen, nicht in
Behandlung
0,001 – 0,011 1,09 – 2,67 0,017 – 0,25 25,5 – 62,7